In Los Angeles, Kalifornien (In’N'Out)

Kunde: Ich hätte gerne einen Hamburger ohne Brötchen.

Bedienung: Oh, du isst ihn lieber Protein-Style? Kein Problem!

Hamburger kommt in ein großes Blatt Eisbergsalat gewickelt.





In Kapstadt, Südafrika (Hudsons)

Kunde: Ich hätte gerne einen Hamburger ohne Brötchen.

Bedienung: Wir haben auch glutenfreie Maisbrötchen, wenn du die magst.

Hamburger kommt in glutenfreiem Brötchen.





In Berlin, Deutschland (Burgermeister)

Kunde: Ich hätte gerne einen Hamburger ohne Brötchen.

Bedienung: Dit is ja denn wohl keen Hamburger mehr, wa?

Hamburger kommt ohne Brötchen und ohne Besteck.

An der Kanzel wird noch gearbeitet ...

Holy Shit! Kann das ein Zufall sein? In Kapstadt wird jedenfalls derzeit an Mixa’s Bar and Restaurant letzte Hand angelegt. Die Fische für das Fish & Chips Special werden wahrscheinlich von Petrus höchst selbst geliefert, der soll ja Fischer gewesen sein. Und wer hier ein Wasser bestellt, darf auf Wein hoffen. Die große Sorge: Hoffentlich hat dem Bischof jemand schonend beigebracht, dass auch in Südafrika das Züchtigen von Untergebenen strikt verboten ist …

Der Kapstadtreporter hat die letzten Tage ein wenig entspannt, ein paar Fahrten in die Umgebung unternommen und dabei viel guten Wein probiert. Die Tropfen vom Kap sind natürlich schon lange kein Geheimtipp mehr – und doch es gibt immer wieder Neues zu entdecken. Quoin Rock zum Beispiel. Ein Teil des ehemaligen Weinguts Knorhoek, abseits der großen Routen an den Hängen des Simonsbergs bei Stellenbosch gelegen, war 1998 an die Caledonia Wine Farm (Pty) Ltd verkauft worden, seit dem Jahr 2000 wurden die alten, virus-infizierten Weinstöcke durch neue Anpflanzungen, vor allem von Cabernet Sauvignon, Shiraz, Viognier, Merlot, Cabernet Franc, Mouvedre and Sauvignon Blanc ersetzt.

Carl van der Merwe gehört zu einer jungen Generation südafrikanischer Weinmacher, er setzt darauf, Read the rest of this entry »

Zu den schrägsten Sehenswürdigkeiten Kapstadts gehört seit rund zwei Jahren das Dach des Grand Daddy. Damals hatten Jody Aufrichtig und Nick Ferguson die genial durchgeknallte Idee, einen Haufen amerikanischer Airstream-Wohnwagen auf ihr Hotel zu setzen und sie von lokalen Künstlern gestalten zu lassen. Herausgekommen ist ein urbaner Penthouse-Traum.

"Love of Lace“, der Airstream der Künstlerin Tracy Linch von innen

So schuf zum Beispiel Read the rest of this entry »

Mzoli's: Metzgerei, Resaturant, Bar und Club in einem

Metzgerei, Restaurant, Bar und Club in einem

Über allem hängt der Geruch von verbranntem Fett. In dicken Schwaden zieht der Rauch aus Mzoli’s Grillküche durch die offenen Türen und durch jede Ritze in der Wand, wälzt sich über die Menschenmassen, verfängt sich unter den grünen Zeltdächern der Terrasse, wo sie zu Hunderten sitzen, schwitzen, schnattern, in Schweinerippchen und Lammkoteletts beißen, lachen, über die Tische rufen und sich die Tränen aus den Augen wischen. Heiß ist es, 30 Grad im Schatten, heißer noch unter den Planen, doch wenigstens ist man hier vor der Sonne geschützt.

Wo immer im Gedränge Read the rest of this entry »