Michael (14) – Foto: www.klaustiedge.com

Zwei Jahre ist es jetzt her, dass Michael seinen Vater zum letzten Mal gesehen hat. Seine Mutter arbeitet viel, um die beiden halbwegs um die Runden zu bringen. Die Löhne in Kapstadt sind niedrig und das Leben für südafrikanische Verhältnisse extrem teuer. Auf dem Weg zu seiner Großmutter kreuzte Michael reglmäßig den Sportplatz, auf dem die Brothers trainieren und seit letzten Oktober ist er regelmäßig mit von der Partie. Trainer Craig Hepburn zeigt ihm und den anderen, wie man ein Leben führt, ohne vom Weg abzukommen “without doing the bad stuff”, wie Michael es schüchtern nennt – und das imponiert ihm. Die Brothers helfen sich gegenseitig und wenn man sich auf der Straße trifft, dann ist man wie eine richtige Familie – anders als zuhause. Fußball soll für Michael aber ein Hobby bleiben – er will später einmal Computer programmieren.

  • Share/Bookmark

Ähnliche Artikel:

  1. African Brothers – Die Serie
  2. African Brothers – Petros Nkomo, 32
  3. African Brothers – Dimo Estevo, 27
  4. African Brothers – Tesfaye und sein Sohn Jethro (15)
  5. African Brothers – Wilson (19)

Comments are closed.